top of page

Boots[T]raum Blog

Mehr Meer. Freiheit schmeckt salzig.

Sportbootführerschein See. SBF See. Freiheit genießen.

Wenn man Marius Müller-Westernhagen glauben mag und ihm sein Gehör schenkt, ist „Freiheit ist das einzige was zählt“. Unterschreibe ich. Wie man dem Gefühl von purer Freiheit etwas näherkommen kann, dürfen wir seit einigen Jahren selbst erleben. Motorbootfahren auf dem offenen Meer ist einzigartig. Ein besonderes Gefühl von Freiheit. Hier einige Eckdaten zum SBF See.


Lizenz. Der Sportbootführerschein See ist die international anerkannte amtliche Lizenz, zum Fahren von motorisierten Booten für Sport- und Freizeitzwecke. Länge des Sportbootes. Jetzt geht’s ab. Mit dem Sportbootführerschein See darfst du, anders als beim Sportbootführerschein Binnen, alle Boote unabhängig von der Rumpflänge mit privater Nutzung fahren. Keine Längenbegrenzung. Leistung. Auch die Leistung (PS) ist nach oben offen! Freiheit genießen. Besonderheit. Unter (11,03 kW) 15 PS wird kein Sportbootführerschein benötigt. Voraussetzungen. Das Mindestalter ist mit 16 Jahren die Voraussetzung. Dazu kommen die Nachweise zur Tauglichkeit und Zuverlässigkeit. Die Tauglichkeit erfolgt durch ärztliches Attest. Die Zuverlässigkeit ein Sportboot fahren zu dürfen über die Kopie des Kfz Führerschein oder ein Führungszeugnis. Bei Minderjährigen ist die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten notwendig. Zu guter Letzt: Ein Lichtbild für den Führerschein. Prüfung. Beide Teile der Prüfung können separat oder an einem Tag zusammen abgelegt werden. Einzige Bedingung, sie dürfen nicht länger als 12 Monate auseinander liegen.

Für Inhaber des Sportbootführerscheins Binnen (Antriebsart Maschine) entfallen in der theoretischen Prüfung lediglich die Basisfragen. Theoretische Prüfung. Alles Wichtige zur Theorieprüfung findest du im Blog „Pssst. Bitte leise. - Prüfungsfragen in der Theorieprüfung für SBF Binnen & SBF See.“ Praktische Prüfung. Die praktische Prüfung besteht aus drei Prüfungsteilen. a) Pflichtmanövern. Beim Sportbootführerschein See fällt dieser Part etwas umfänglicher aus, als beim SBF Binnen. Neben den Manövern Ab- und Anlegen und dem Rettungsmanöver „Mensch über Bord“ kommt noch das Steuern nach Kompass und die Kreuzpeilung / einfach Peilung dazu. Die Kreuzpeilung kann praktisch abgefragt und durchgeführt werden oder auch mündlich abgefragt. Peilung. Bei der Kreuzpeilung geht es darum, deinen aktuellen Standort zu bestimmen. Das funktioniert ganz einfach. Du suchst dir zwei in Sicht befindliche Objekte, die in der Seekarte eingetragen. Diese beiden Objekte peilst du an, beschickst diese um Ablenkung und Missweisung und trägst diese Kurse in die Seekarte ein. Im Idealfall stehen diese circa im 90 Grad Winkel zueinander. Der Schnittpunkt deiner beiden Linien ist dein Standort. b) Wahlpflicht Manöver. Dem Prüfer stehen verschiedene Manöver zum Prüfen zur Verfügung. Er wählt frei, welche Manöver du fahren darfst. Zur Auswahl stehen, kursgerechtes Aufstoppen, Wenden auf engem Raum, Fahrt nach Schifffahrtszeichen/Landmarken, Anlegen einer Rettungsweste/Sicherheitsgurts oder die Abfrage von Manöverschallsignalen. Hier müssen zwei von maximal drei Aufgaben mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden. c) Knotenkunde. Bei der Knotenkunde darfst du den Knoten vorzeigen und den Verwendungszweck erläutern. Von maximal sieben gestellten seemännischen Knoten (Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, einfacher oder doppelter Schotstek, Stopperstek, Webleinstek, Webleinstek auf Slip, Rundtörn mit zwei halben Schlägen oder das Belegen einer Klampe mit Kopfschlag) müssen sechs mit ausreichendem Ergebnis ausgeführt werden. Anzahl der Versuche. Für jedes Manöver beziehungsweise jeden Knoten hast du zwei Versuche. Beim zweiten Versuch muss die Aufgabe mit „ausreichend“ ausgeführt werden. Versand. Nach bestandener Theorie und Praxis Prüfung erhältst du den Führerschein innerhalb von 14 Tagen per Post. Ist dir das zu lange, besteht die Möglichkeit direkt am Prüfungstag einen vorläufigen Sportbootführerschein zu erhalten. Dieser ist 3 Monate gültig und ohne Passbild, muss lediglich mit Vorlaufzeit beim Prüfungsausschuss angemeldet werden. Einfach machen und die Reihenfolge beachten. Zuerst SBF See, danach SBF Binnen! Du sparst dir enorm Zeit und Geld. Wie bereits erwähnt hast du als Inhaber des SBF See keine Basisfragen und obendrauf sparst du dir die praktische Prüfung. Machst du zuerst den SBF Binnen und entscheidest dich einige Jahre später noch dazu den SBF See ablegen zu wollen, musst du erneut durch die praktische Prüfung. Und das kostet. Also Quatsch!

Klare Empfehlung: Beide Sportbootführerscheine in der Kombination ablegen. Die Dauer von erster Theoriestunde bis zur Prüfung Binnen dauert circa sechs Wochen.


Westernhagen. Freiheit.

"Alle, die von Freiheit träumen,

Sollen′s Feiern nicht versäumen,

Sollen tanzen auch auf Gräbern.

Freiheit, Freiheit,

Ist das einzige, was zählt.

Freiheit, Freiheit,

Ist das einzige, was zählt."

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page